Knusprige Breadsticks

Breadsticks sind in jedem vernünftigen italienischen Restaurant vorhanden. Bei besonders guten Breadsticks braucht man eigentlich gar nichts mehr bestellen, sondern kann sich den ganzen Abend an ihnen satt essen. Wieso aber auf den nächsten Restaurantbesuch warten, wenn man sie auch einfach selber machen kann?
Gib jetzt die erste Bewertung ab! (Klick auf 5 Sterne = beste Bewertung)
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Gehen lassen 1 Stunde 30 Minuten
Gericht Beilage, Snacks
Küche Italienisch
Portionen 12 Breadsticks

Zutaten
  

  • 250 ml Wasser
  • 1 Packung Trockenhefe
  • 5 EL vegane Butter
  • 2 TL Salz
  • ½ TL Zucker
  • 380 g Mehl
  • ½ TL Knoblauchpulver
  • 1 TL Oregano
  • 100 g veganen Parmesan

Anleitung
 

  • Erwärme das Wasser und mische Zucker und Hefe hinein, bis sich diese auflösen. Lasse die Mixtur einige Minuten stehen, bis sie anfängt zu schäumen.
  • Vermenge nun die Mixtur mit 3 EL der veganen Butter (geschmolzen), 1 ½ TL des Salzes und dem Mehl. Knete den Teig, bis dieser glatt ist.
  • Lasse den Teig für 45 Minuten gehen.
  • Teile den Teig in 12 gleich große Portionen und forme diese zu etwa 20cm langen Stöcken. Lasse sie wieder für 45 Minuten gehen.
  • Heize den Ofen auf 200 °C vor. Gebe die Breadsticks auf ein Backblech mit Backpapier und backe sie für etwa 12 Minuten.
  • Sobald die Breadsticks fertig und noch warm sind, schmelze die restliche Butter und pinsele sie über die Breadsticks. Gebe das restliche Salz und das Knoblauchpulver sowie den Parmesan über die Breadsticks.
Tags zu diesem Rezept: Brot, selbstgemachtes Brot

Teil mich!

Mehr Leckeres

Schnelle vegane Erdnussbutter-Cookies

"Peanut Butter Cookies" sind in den USA eine sehr beliebte Kekssorte. Die cremige, nussige Erdnussbutter passt perfekt zu einem weichen, süßen, üppigen Keks, den du in diesem Rezept sowohl vegan als auch gluten- und zuckerfrei machen kannst. Außerdem benötigst du dafür nur fünf Zutaten und der Teig ist extrem schnell in nur einer Schüssel gemacht. Das ist also das perfekte Backrezept, wenn man wenig Zeit oder Energie hat. Auf geht's!

Veganes Pad Thai mit Tofu

Pad Thai ist das Nationalgericht aus Thailand und ist auch in vielen anderen Ländern sehr beliebt. Die Kombination aus Reisnudeln, Erdnüssen und einer leckeren Soße, die viele verschiedene Aromas harmonisch kombiniert (scharf, sauer, süß und salzig) macht es unwiderstehlich! Unsere vegane Variante wird mit leckerem, knusprigem Tofu zubereitet. Wer kann da schon widerstehen?

Hirse-Porridge mit karamellisierten Früchten

Was früher mal als „Arme-Leute-Essen“ galt ist heute ein Trend-Frühstück, das nicht mehr wegzudenken ist und nun in vielen verschieden Variationen existiert. So auch bei diesem Rezept: Statt wie üblich Haferflocken zu verwenden, habe ich es mit Hirse probiert, und herausgekommen ist ein unheimlich geschmackvolles, crunchiges Porridge, das nicht nur gesund, sondern auch wärmend ist.

Veganes Schokoladen-Eis

Dieses Rezept ist nicht nur unglaublich lecker, sondern dazu noch sehr gesund, da die Basis aus Bananen besteht. Mit wenigen Zutaten kannst du dieses Eis ganz einfach selbst herstellen.
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -