Vegane No-Bake Brownies

Diese leckeren veganen Rohkost-Brownies sind einfach vorzubereiten, glutenfrei, zuckerfrei und natürlich trotzdem schön schokoladig.
Gib jetzt die erste Bewertung ab! (Klick auf 5 Sterne = beste Bewertung)
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 2 Stunden
Gesamtzeit 2 Stunden 15 Minuten
Gericht Kuchen, Snacks
Portionen 10 Brownies

Kochutensilien

  • 1 Mixer
  • 1 quadratische Kuchenform
  • 1 Schneebesen

Zutaten
  

Für die Brownies:

  • 130 g Datteln
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 65 g Leinsamen gemahlen
  • 30 g Kakaopulver
  • 30 g gemahlene Nüsse z. B. Mandeln oder Erdnüsse
  • 1 Prise Salz

Für die Schokoladenglasur:

  • 80 g Agavendicksaft alternativ Ahornsirup
  • 2 EL Erdnussbutter
  • 20 g Kakaopulver

Anleitung
 

  • Alle trockenen Zutaten zusammen mixen, dann die Datteln und den Vanilleextrakt dazugeben und so lange weiter mixen, bis die Masse zusammenhaftet.
  • Lege eine Form mit Backpapier aus. Lass etwas Backpapier seitlich aus der Form raushängen, das erleichtert dir später das Herausholen aus der Form.
  • Drücke den Teig dann gleichmäßig in die Form.
  • Für die Schokoladenglasur musst du einfach nur alle Zutaten mit einem Schneebesen in einer kleinen Schüssel verrühren.
  • Verteile die Glasur auf dem Brownie-Teig und stelle die Form für ca. 1-2 Stunden ins Gefrierfach.
  • Schneide die Rohkost-Brownies in gleich große Stückchen und genieße sie!

Notizen

Tipps & Tricks:
  • Du kannst einen Teil Agavendicksaft durch Wasser ersetzen, falls du deine Brownies weniger süß magst.
  • Nimm die Brownies am besten 10 Minuten vor Verzehr aus dem Gefrierfach.
  • Die Brownies danach im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb von vier Tagen verzehren.
  • Mit diesem Rezept bekommst du circa 10-12 Brownies.
Tags zu diesem Rezept: Brownies, Rohkost

Teil mich!

Mehr Leckeres

Vegane Snickers-Overnight Oats

Nachtisch zum Frühstück? Kann man mal machen! Der beliebte Erdnuss-Schokoriegel ist zwar nicht vegan, doch unser Rezept für Overnight Oats mit Snickers-Geschmack ist es! Dabei geht nichts verloren und jeder kann dieses Frühstück genießen. Das Zusammenspiel der Konsistenzen, das den Schokoriegel ausmacht, bleibt auch hier erhalten: Knusprig trifft karamellig und weich. Das Beste daran ist, dass man die Overnight Oats am Tag davor schnell zubereiten kann und am nächsten Morgen dann gar nichts mehr machen muss.

Sommer-Salat mit Wassermelone

An heißen Sommertagen will man am liebsten etwas Leichtes und Erfrischendes essen. Eine ideale Lösung dafür ist dieser leckere Salat mit Wassermelone und veganem Feta. Er ist schnell und einfach gemacht und dazu noch sehr gesund. Nutze die Wassermelonen-Saison mit diesem Rezept richtig aus!

Kaiserschmarrn

Richtig leckerer veganer Kaiserschmarrn muss gar nicht kompliziert sein und aus vielen Zutaten bestehen. Dieses Rezept ist sehr einfach gehalten. Am Ende bekommt man aber einen herrlich feinen Kaiserschmarrn, der dem Original aus Österreich sehr nahekommt. Mit Puderzucker bestreut und mit Zwetschgen garniert wird dieses einfache Rezept zu einem Highlight!

Asiatische gebratene Auberginen

Du hast noch Auberginen da und weißt nicht, was du damit machen sollst? Versuche es mit diesem Rezept für chinesische gebratene Auberginen. Durch das Anbraten werden sie super weich und die würzig-scharfe Sauce macht dieses Gericht besonders lecker. Schnell und einfach gemacht und passt perfekt zu Reis.
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -