Veganer Schoko-Crêpe

Ein Crêpe zum Frühstück, als Snack für zwischendurch oder als Dessert? Egal zu welcher Tages- oder Jahreszeit, die französischen Leckerbissen schmecken immer. Jetzt kannst du sie nicht nur auf dem Weihnachtsmarkt oder auf dem Stadtfest genießen, sondern die Crêpes sogar selber machen – in veganer und schokoladiger Version! Dies ist ein aufgepeppter Klassiker, dem wohl keiner widerstehen kann. 
Gib jetzt die erste Bewertung ab! (Klick auf 5 Sterne = beste Bewertung)
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Gesamtzeit 15 Minuten
Gericht Frühstück
Küche Französisch
Portionen 4 Stück

Kochutensilien

  • 1 Crêpe-Maker oder eine flache Pfanne

Zutaten
  

Für den Teig

  • 125 g Mehl
  • 1 ½ EL Kakaopulver
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 160 ml Pflanzenmilch
  • 60 ml Sprudelwasser
  • 1 EL Ahornsirup

Zum Braten

  • 2 EL Kokosöl oder ein anderes pflanzliches Öl

Zum Füllen (optional)

  • Etwas veganes Nutella* siehe Notizen
  • 4 Bananen

Anleitung
 

Für den Teig

  • Alle Zutaten für den Teig verrühren, sodass sie gut kombiniert sind.

Zum Braten

  • Etwas Öl in die Pfanne oder auf den Crêpe-Maker geben und erhitzen.
  • Immer ¼ vom fertigen Teig mit einer großen Kelle hineingeben und flach verstreichen. Danach den Teig ca. 1-2 Minuten in der Pfanne oder auf dem Crêpe-Maker braten lassen, bis er nicht mehr daran klebt und sich kleine Bläschen auf der Oberfläche formen. Den Crêpe wenden und von der anderen Seite ca. 1 Minute braten.
  • Diese Schritte mit dem restlichen Teig wiederholen.

Zum Füllen (optional)

  • Die Crêpes mit dem veganen Nutella bestreichen, dann eine Banane (entweder ganz oder geschnitten) darauf legen und einrollen.
  • Zum Schluss die fertigen Crêpes optional noch mit anderen Toppings (siehe Notizen für Vorschläge) bestreut servieren und genießen!

Notizen

*Ein Rezept für selbstgemachtes veganes Nutella findest du hier!
Du kannst die Crêpes natürlich so füllen oder garnieren, wie du möchtest – unsere Vorschläge sind eben nur das: Vorschläge. Lass deiner Kreativität freien Lauf! Anderes Obst, geschmolzene Schokolade, Kokosraspel, Nüsse oder Puderzucker passen z. B. auch sehr gut dazu.
Tags zu diesem Rezept: Crêpe, Frühstück, Schoko-Banane, Snack

Teil mich!

Inspiriert vonBianca Zapatka

Mehr Leckeres

Veganer Shepherd’s Pie

Shepherd's Pie ist ein aus der britischen und irischen Küche bekanntes Gericht. Es ist ein Auflauf, der aus zwei Schichten besteht. Die untere wird traditionell mit Hackfleisch zubereitet, in der veganen Version machen wir sie aber mit Linsen. Die obere ist eine cremige und knusprige Kartoffelbrei-Schicht. Dieses Gericht ist perfekt für kühle Herbst- und Wintertage, wunderbar herzhaft und wärmend; ein wahres Wohlfühlessen.

Vegane Currywurst

Lust auf Currywurst? Ab jetzt kannst du dir dieses Gericht ganz einfach selbst machen - und das sogar vegan! Die selbst gekochte Sauce ist wirklich köstlich, doch auch die Würste an sich haben wunderbaren Geschmack und dir wird das Fleisch nicht fehlen! Probier es gleich aus und lass dich von diesem Leckerbissen überzeugen.

Original Falafel

Leckere und einfache Falafel, die man in der Pfanne braten kann. Sie sind sehr gut geeignet als leichtes Essen mit einer Salatbeilage. Idealerweise nimmt man frische Kräuter wie z. B. Petersilie oder Koriander. Knoblauch und Kreuzkümmel runden den orientalischen Geschmack perfekt ab.

Vegane Quesadillas

Quesadillas sind ein spanisches Gericht, das wohl jedem schmeckt! Und obwohl das spanische Wort für Käse ("Queso") im Namen steckt, ist es tatsächlich gar nicht so schwer, die leckeren gefüllten und gebratenen Tortillas zu veganisieren. Das Beste an Quesadillas: Man kann sie mit allem füllen, worauf man Lust hat. Also werde kreativ und genieße die Vielfalt dieses leckeren Essens!
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -