Veganer Schoko-Crêpe

Ein Crêpe zum Frühstück, als Snack für zwischendurch oder als Dessert? Egal zu welcher Tages- oder Jahreszeit, die französischen Leckerbissen schmecken immer. Jetzt kannst du sie nicht nur auf dem Weihnachtsmarkt oder auf dem Stadtfest genießen, sondern die Crêpes sogar selber machen – in veganer und schokoladiger Version! Dies ist ein aufgepeppter Klassiker, dem wohl keiner widerstehen kann. 
Gib jetzt die erste Bewertung ab! (Klick auf 5 Sterne = beste Bewertung)
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Gesamtzeit 15 Minuten
Gericht Frühstück
Küche Französisch
Portionen 4 Stück

Kochutensilien

  • 1 Crêpe-Maker oder eine flache Pfanne

Zutaten
  

Für den Teig

  • 125 g Mehl
  • 1 ½ EL Kakaopulver
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 160 ml Pflanzenmilch
  • 60 ml Sprudelwasser
  • 1 EL Ahornsirup

Zum Braten

  • 2 EL Kokosöl oder ein anderes pflanzliches Öl

Zum Füllen (optional)

  • Etwas veganes Nutella* siehe Notizen
  • 4 Bananen

Anleitung
 

Für den Teig

  • Alle Zutaten für den Teig verrühren, sodass sie gut kombiniert sind.

Zum Braten

  • Etwas Öl in die Pfanne oder auf den Crêpe-Maker geben und erhitzen.
  • Immer ¼ vom fertigen Teig mit einer großen Kelle hineingeben und flach verstreichen. Danach den Teig ca. 1-2 Minuten in der Pfanne oder auf dem Crêpe-Maker braten lassen, bis er nicht mehr daran klebt und sich kleine Bläschen auf der Oberfläche formen. Den Crêpe wenden und von der anderen Seite ca. 1 Minute braten.
  • Diese Schritte mit dem restlichen Teig wiederholen.

Zum Füllen (optional)

  • Die Crêpes mit dem veganen Nutella bestreichen, dann eine Banane (entweder ganz oder geschnitten) darauf legen und einrollen.
  • Zum Schluss die fertigen Crêpes optional noch mit anderen Toppings (siehe Notizen für Vorschläge) bestreut servieren und genießen!

Notizen

*Ein Rezept für selbstgemachtes veganes Nutella findest du hier!
Du kannst die Crêpes natürlich so füllen oder garnieren, wie du möchtest – unsere Vorschläge sind eben nur das: Vorschläge. Lass deiner Kreativität freien Lauf! Anderes Obst, geschmolzene Schokolade, Kokosraspel, Nüsse oder Puderzucker passen z. B. auch sehr gut dazu.
Tags zu diesem Rezept: Crêpe, Frühstück, Schoko-Banane, Snack

Teil mich!

Inspiriert vonBianca Zapatka

Mehr Leckeres

Vegane Aioli

Dieser leckere Knoblauchdip verleiht vielen herzhaften Gerichten und Snacks das gewisse Etwas. Oftmals wird Aioli jedoch mit Eiern oder Milch hergestellt, sodass man diesen Dip als Veganer*in nicht essen kann. Mit diesem Rezept kannst du die leckere Aioli allerdings ganz ohne tierische Produkte herstellen und genießen und musst somit auf nichts verzichten!

Veganes Omelett

Ein leckeres, fluffiges Omelett zum Frühstück garantiert schon den perfekten Start in den Tag. Mit unserem Rezept kannst du ganz einfach veganes Omelett zubereiten. Das Geheimnis ist hier wieder das schweflige Kala Namak Salz. Es sorgt für den eiartigen Geschmack, den viele Veganer und Ei-Allergiker so sehr vermissen.

Pasta mit selbstgemachtem Basilikum-Pesto

Im Jahr isst jeder Deutsche durchschnittlich fast 10 Kilo Nudeln. Kein Wunder, denn man kann sie in allen Größen, Formen, Farben und Geschmäckern bekommen. Dieses Rezept ist mein persönliches "Ich habe Mittags keine Zeit zu kochen, möchte aber nicht auf irgendein Fertigprodukt zurückgreifen" Go-To, was immer lecker ist und bei dem ich die Zutaten eigentlich immer daheim habe.

Gebackener Brokkoli

Brokkoli ist ein zu Unrecht gehasstes Gemüse, denn man kann ihn sehr lecker zubereiten. Mit diesem Rezept kannst du ganz einfach gesunden und knusprigen Brokkoli aus dem Backofen selber herstellen. In nur wenigen Schritten beweisen wir dir, wie lecker das Gemüse sein kann. Es ist außerdem noch voll mit wertvollen Nährstoffen und daher sehr gesund.
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -