Bestes Nuss-Granola – perfekt für alles

Granola hatte lange Zeit einen gewissen "Hipster-Touch" und zudem kostet es horende Summen, Granola im Supermarkt zu kaufen. Aber man kann es auch ganz leicht selber machen, für einen weniger stolzen Preis. Im Folgenden zeige ich dir mein liebstes Granola Rezept mit Nüssen und Kokos. Perfekt also für Joghurts, zum aufpimpen von Smoothie-Bowls, oder auch einfach zum snacken zwischendurch!
Gib jetzt die erste Bewertung ab! (Klick auf 5 Sterne = beste Bewertung)
Vorbereitungszeit 45 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Arbeitszeit 55 Min.
Gericht Beilage, Nachspeise, Snacks
Portionen 10 Portionen

Equipment

  • 1 Ofen

Zutaten
  

  • 250 g feste Haferflocken
  • 200 g Nüsse & Saaten (ich habe Cashew, Mandel, Haselnuss, Walnuss, Chia Samen und Sonnenblumenkerne genommen)
  • 50 g Kokosraspel
  • 130 ml Agavendicksaft
  • 1 Prise Salz

Anleitung
 

  • Zuerst musst du die Nüsse kleinhacken. Dafür kannst du ein großes Messer nehmen. Das muss auch nicht perfekt sein, denn es schmeckt umso besser, wenn manche Nüsse größer und manche kleiner sind.
  • Nun vermengst du alles in einer Schüssel und rührst die Zutaten ordentlich um.
  • Jetzt gibst du alles auf ein Backblech und schiebst es bei 150 Grad Umluft in den Ofen.
  • Insgesamt braucht das Granola ca. 60 Minuten um braun zu werden, ich empfehle dir aber alle 10-15 Minuten die Masse umzurühren, denn dann wird alles gleichmäßig braun. Ich verwende hierfür immer einen Löffel.
  • Wenn das Granola schön braun ist, kannst du es aus dem Ofen holen und genießen!
Tags zu diesem Rezept: Granola, Kokosnuss, Nüsse

Teil mich!

Mehr Leckeres

Italienischer Bohneneintopf

Dieser leckere Bohneneintopf ist in wenigen Schritten zu kochen. Der Buchweizen als Kohlenhydratquelle ist leider schon lange aus den Kochbüchern verschwunden. Dabei passt er als glutenfreies Pseudogetreide perfekt in eine weizen- und glutenfreie Diät! Durch Tomatensoße und Kräuter wie Majoran und Oregano bekommt das Gericht eine herrlich italienische Note.

Veganer Burger

Ein guter veganer Burger gehört einfach dazu. Er sollte leicht zu machen und schön saftig sein und nicht viele außergewöhnliche Zutaten beinhalten. Genau das vereint dieser leckere Burger aus schwarzen Bohnen und Champignons. In nur wenigen Schritten sind die Patties fertig und man genießt sie entweder klassisch im Brötchen oder nur mit Salat.

Dumpling-Teig selbst machen

Du möchtest die chinesischen Klassiker Wan Tans, japanische Gyoza oder auch andere Dumplings nachkochen? Dann ist der erste wichtige Schritt dafür, den Teig herzustellen. Dieser lässt sich tatsächlich ganz unkompliziert und mit nur wenigen Zutaten selber machen. Wie das geht, verraten wir dir in diesem Rezept!

Vegane Spinat One-Pot-Pasta

Du willst beim Kochen nicht zu viel Geschirr dreckig machen? Dann ist ein One-Pot-Gericht genau das richtige für dich. Dafür brauchst du nur einen Topf und deine Zutaten. Super schnell und einfach, wenn es mal schnell gehen soll.
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -