Vegane Chai Cookies

Diese Weihnachtskekse mit Chai-Geschmack haben alles, was einen guten Cookie so ausmacht: Sie sind saftig, weich und knusprig zugleich und die rissige Oberfläche mit köstlichem Chai-Zucker-Mantel macht sie zu einem wahren Sinneserlebnis. Die einzigartige Kombination aus harmonischen, aromatischen Gewürzen, die den Chai-Geschmack ausmacht, passt traumhaft zu diesen Cookies, die von amerikanischen "Snickerdoodles" inspiriert sind. Der Duft beim Backen ist himmlisch, doch auch bevor sie überhaupt in den Ofen kommen, wird es schwierig sein, dem Teig zu widerstehen – und da er komplett vegan ist, besteht dabei auch keine gesundheitliche Gefahr! Es lohnt sich aber definitiv, auf die fertigen Cookies zu warten. Also probiere das Rezept aus – es ist nicht schwer und das Ergebnis wird jeden beeindrucken.
Gib jetzt die erste Bewertung ab! (Klick auf 5 Sterne = beste Bewertung)
Vorbereitungszeit 25 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Gesamtzeit 35 Minuten
Gericht Kleinigkeit, Nachspeise, Snacks
Küche Amerikanisch
Portionen 30 Kekse

Zutaten
  

Für das Leinsamen-Ei

  • 1 EL geschrotete Leinsamen
  • 2 EL warmes Wasser

Für die Chai-Zucker-Mischung

  • 350 g Zucker
  • 2 ½ TL Zimt gemahlen
  • 1 TL Ingwer gemahlen
  • 1 TL Kardamom gemahlen
  • ½ TL Piment Nelkenpfeffer, gemahlen
  • ¼ TL schwarzen Pfeffer gemahlen

Die restlichen Zutaten

  • ½ TL Vanilleextrakt
  • 330 g Mehl
  • 1 TL Natron
  • ½ TL Backpulver
  • ½ TL Salz
  • 225 g vegane Butter weich

Anleitung
 

  • Als Erstes sollte das Leinsamen-Ei zubereitet werden. Dafür die geschroteten Leinsamen mit dem Wasser vermischen und dann mindestens 5 Minuten quellen lassen. Die Konsistenz sollte glibberig sein. In der Zwischenzeit kann schon alles andere vorbereitet werden!
  • Den Zucker mit den ganzen Gewürzen vermischen. Dann 50 g davon beiseite stellen – der Teig wird nachher darin gewälzt, um den fertigen Cookies einen schönen Chai-Zucker-Mantel zu geben.
  • Den Rest der Zucker-Mischung (alles bis auf die beiseite gestellten 50 g) mit der Butter vermischen, bis alles gut kombiniert und fluffig aussieht. Am einfachsten geht das mit einem elektrischen Handrührgerät (ca. 2-3 Minuten).
  • Das Leinsamen-Ei und den Vanilleextrakt unterrühren.
  • Mehl, Natron, Backpulver und Salz dazugeben und unterrühren, bis alles gut kombiniert und ein Teig entstanden ist.
  • Den Ofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.
  • Den Teig in kleine Bällchen formen – falls du dir bei der Größe unsicher bist, kannst du immer ca. 2 TL Teig für ein Bällchen nehmen. Die Bällchen dann in den extra 50 g der Chai-Zucker-Mischung wälzen und mit etwas Platz dazwischen auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech platzieren.
  • Ca. 8-10 Minuten lang backen; die fertigen Cookies sollten eine rissige Oberfläche haben.
  • Abkühlen lassen und anschließend genießen!
Tags zu diesem Rezept: Chai, Cookies, Gewürze, Vegane Kekse, Weihnachten

Teil mich!

Inspiriert vonMy Baking Addiction

Mehr Leckeres

Tim Tams – Australische Kekse

Die kleinen, australischen Schokoladenkekse bekannt als "Tim Tams" haben es in sich. Die knackige Glasur, die cremige Füllung und der fluffige Teig machen sie zu einem ganz besonderen Leckerbissen, der dort sehr beliebt ist. Leider sind die Kekse hierzulande eher unbekannt - doch gerade deswegen sollten sie unbedingt probiert werden. Hier also ein Rezept für vegane Tim Tams - mit einem Hauch Weihnachten!

Linsen Dal

Die Kombination aus Hülsenfrucht und Getreide macht dieses klassische indische Gericht zu einer richtigen Proteinbombe, die auch noch traumhaft schmeckt!

Bulgursalat

Du suchst nach einem leckeren, veganen Salat, der dich ordentlich satt macht? Dann ist dieser Bulgursalat genau das Richtige für dich. Zwiebeln und Petersilie sorgen für einen aromatischen Geschmack. Dieser Salat ist eine perfekte Beilage zum Grillen, aber eignet sich auch gut als Hauptgericht. Zudem ist er schnell gemacht.

Polenta-Pizza

Du bist auf der Suche nach einem etwas anderen, gesünderen Pizzaboden, der zudem noch glutenfrei ist - aber trotzdem schön knusprig, schmackhaft und gar nicht mal so schwer zu machen? Klingt auf den ersten Blick nach sehr vielen Anforderungen. Doch die Lösung lautet Polenta - die perfekte Grundlage für deine Lieblings-Pizzabeläge und eine einfache Alternative zu einem Standard-Pizzaboden aus Weißmehl. Lass dich überraschen!
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -