Vegane Chai Cookies

Diese Weihnachtskekse mit Chai-Geschmack haben alles, was einen guten Cookie so ausmacht: Sie sind saftig, weich und knusprig zugleich und die rissige Oberfläche mit köstlichem Chai-Zucker-Mantel macht sie zu einem wahren Sinneserlebnis. Die einzigartige Kombination aus harmonischen, aromatischen Gewürzen, die den Chai-Geschmack ausmacht, passt traumhaft zu diesen Cookies, die von amerikanischen "Snickerdoodles" inspiriert sind. Der Duft beim Backen ist himmlisch, doch auch bevor sie überhaupt in den Ofen kommen, wird es schwierig sein, dem Teig zu widerstehen – und da er komplett vegan ist, besteht dabei auch keine gesundheitliche Gefahr! Es lohnt sich aber definitiv, auf die fertigen Cookies zu warten. Also probiere das Rezept aus – es ist nicht schwer und das Ergebnis wird jeden beeindrucken.
Gib jetzt die erste Bewertung ab! (Klick auf 5 Sterne = beste Bewertung)
Vorbereitungszeit 25 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Gesamtzeit 35 Min.
Gericht Kleinigkeit, Nachspeise, Snacks
Land & Region Amerikanisch
Portionen 30 Kekse

Zutaten
  

Für das Leinsamen-Ei

  • 1 EL geschrotete Leinsamen
  • 2 EL warmes Wasser

Für die Chai-Zucker-Mischung

  • 350 g Zucker
  • 2 ½ TL Zimt gemahlen
  • 1 TL Ingwer gemahlen
  • 1 TL Kardamom gemahlen
  • ½ TL Piment Nelkenpfeffer, gemahlen
  • ¼ TL schwarzen Pfeffer gemahlen

Die restlichen Zutaten

  • ½ TL Vanilleextrakt
  • 330 g Mehl
  • 1 TL Natron
  • ½ TL Backpulver
  • ½ TL Salz
  • 225 g vegane Butter weich

Anleitung
 

  • Als Erstes sollte das Leinsamen-Ei zubereitet werden. Dafür die geschroteten Leinsamen mit dem Wasser vermischen und dann mindestens 5 Minuten quellen lassen. Die Konsistenz sollte glibberig sein. In der Zwischenzeit kann schon alles andere vorbereitet werden!
  • Den Zucker mit den ganzen Gewürzen vermischen. Dann 50 g davon beiseite stellen – der Teig wird nachher darin gewälzt, um den fertigen Cookies einen schönen Chai-Zucker-Mantel zu geben.
  • Den Rest der Zucker-Mischung (alles bis auf die beiseite gestellten 50 g) mit der Butter vermischen, bis alles gut kombiniert und fluffig aussieht. Am einfachsten geht das mit einem elektrischen Handrührgerät (ca. 2-3 Minuten).
  • Das Leinsamen-Ei und den Vanilleextrakt unterrühren.
  • Mehl, Natron, Backpulver und Salz dazugeben und unterrühren, bis alles gut kombiniert und ein Teig entstanden ist.
  • Den Ofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.
  • Den Teig in kleine Bällchen formen – falls du dir bei der Größe unsicher bist, kannst du immer ca. 2 TL Teig für ein Bällchen nehmen. Die Bällchen dann in den extra 50 g der Chai-Zucker-Mischung wälzen und mit etwas Platz dazwischen auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech platzieren.
  • Ca. 8-10 Minuten lang backen; die fertigen Cookies sollten eine rissige Oberfläche haben.
  • Abkühlen lassen und anschließend genießen!
Tags zu diesem Rezept: Chai, Cookies, Gewürze, Vegane Kekse, Weihnachten

Teil mich!

Inspiriert vonMy Baking Addiction

Mehr Leckeres

Blaubeerpfannkuchen

Diese Blaubeerpfannkuchen sind wunderbar fruchtig und süß. Ganz ohne Zucker. Pfannkuchen ohne Zucker klingt erst komisch, aber kann eigentlich ganz leicht umgesetzt werden. Die Blaubeeren, Banane und Apfelmark geben den Pfannkuchen ihren unverwechselbaren Geschmack. Wer Pfannkuchen mag und gleichzeitig ein gesundes Rezept ausprobieren will, ist hier genau richtig!

Vinaigrette – russischer Rote-Bete-Salat

Leckere vegane Rezepte gibt es aus der ganzen Welt. Heute stellen wir dir den beliebten Rote-Bete-Salat „Vinaigrette“ aus Russland vor. Er ist besonders bekannt für seine leuchtende Farbe, die er der roten Bete zu verdanken hat. Er besteht aus sehr einfachen Zubereitungsschritten, die am Ende einen besonderen Salat ergeben. Schon seit Jahrhunderten wird dieses Gericht gefeiert und darf auf keinem russischen Festtagstisch fehlen. Überzeuge dich selbst von der Vielfalt der russischen Küche und probiere dieses Rezept aus!

Gemüse Focaccia

Hier sind der Kreativität definitiv keine Grenzen gesetzt! Du kannst alle Zutaten beliebig austauschen oder neue hinzufügen. Das Rezept ist so einfach und trotzdem vielseitig. Diese Focaccia schmeckt zu einem Salat, auf einem Buffet, als Snack zwischendurch oder auch als Hauptmahlzeit super. Egal wie: immer ein Gaumenschmaus!

Veganer Flammkuchen

Flammkuchen kommt ursprünglich aus dem Elsass, ist aber mittlerweile in ganz Deutschland sehr beliebt. Mit diesem Rezept kannst du veganen Flammkuchen selber zubereiten und es ist einfacher als gedacht. Mit nur wenigen Zutaten bereitest du Teig und Belag selbst zu. Probiere es beim nächsten Hunger aus, anstatt zur Tiefkühlpizza zu greifen. Es lohnt sich! 
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -