Kartoffel-Brokkoli Püree mit Kichererbsen

Trainierst du gerne und brauchst ein bisschen mehr Proteine in deiner Diät, hast aber keine Lust, jede Woche stundenlang dafür in der Küche zu stehen? Dieses einfache Rezept ist nicht nur lecker und gesund, sondern ist hauptsächlich durch die Kichererbsen extrem proteinreich. Es eignet sich auch super als Meal-Prep-Gericht.
Gib jetzt die erste Bewertung ab! (Klick auf 5 Sterne = beste Bewertung)
Zubereitungszeit 40 Minuten
Gericht Hauptgericht
Portionen 4 Personen

Kochutensilien

  • 1 Mixer

Zutaten
  

  • 8 mittelgroße Kartoffeln
  • 150 g Brokkoli
  • 1 L Pflanzenmilch
  • 1 L Gemüsebrühe
  • 250 g Kichererbsen
  • 8 EL Nährhefe

Anleitung
 

  • Die Kartoffeln waschen, in kleine Würfel schneiden und in kochendes Wasser geben. Die Kartoffeln etwa so lange kochen, bis sie von alleine von einem Buttermesser rutschen.
  • Die gekochten Kartoffeln und Brokkoli in einen Mixer geben und mit der Milch zusammen mixen, bis sich ein Püree ergibt.
  • Gebe das Püree in den Topf zusammen mit den Kichererbsen und koche langsam die Brühe ein. Rühre dann noch die Nährhefe unter. Schmecke das ganze mit Salz und Pfeffer ab.
  • Garniere das Püree mit deinen Lieblingskräutern und genieße dein Essen!
Tags zu diesem Rezept: Brokkoli, Kartoffeln, Kichererbsen, Protein, Püree, vegane Suppe

Teil mich!

Mehr Leckeres

Lotus Biscoff Creme-Muffins (vegan!)

Der Lotus Biscoff Brotaufstrich ist zu Recht sehr beliebt, denn er ist richtig lecker! Das Beste daran: Er ist zufällig vegan! Und man kann ihn natürlich nicht nur als Brotaufstrich nehmen oder aus dem Glas löffeln, sondern auch richtig leckere Backwaren damit zaubern - wie diese Muffins. Sie sind sehr fluffig und haben einen angenehmen schokoladigen Geschmack, der nicht zu süß ist und somit perfekt durch die Biscoff Creme ergänzt wird. Außerdem sind diese Muffins sehr schnell zubereitet - also worauf wartest du noch? Perfekt, um zu einer Party mitzunehmen - oder um sie alle selbst aufzuessen!

Selbstgemachte Glückskekse (vegan)

Jetzt ist Schluss mit langweiligen, unrealistischen oder schlecht übersetzten Texten. Schreibe deine personalisierten Glücksbotschaften ganz einfach selbst und verschenke sie zusammen mit diesen selbstgemachten Glückskeksen, die vegan, einmalig und vor allem lecker sind!

Vegane Chocolate Chip Cookies

Jede*r sollte einmal Chocolate Chip Cookies selber gemacht haben! Sie schmecken oft viel besser als die, die es im Supermarkt zu kaufen gibt. Außerdem gehen sie schnell und einfach und beeindrucken mit Sicherheit jede*n, für die/den ihr diese Kekse backt!

Vegane Croissants

Diese Croissants erfordern zwar etwas Geduld, aber sind es absolut wert! Ob Ihr sie mit etwas Marmelade oder Nuss-Nougat-Creme genießen wollt oder aber auch mit etwas Herzhafterem, wie zum Beispiel veganem Aufschnitt. Diese Croissants schmecken immer.
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -