Kartoffel-Brokkoli Püree mit Kichererbsen

Trainierst du gerne und brauchst ein bisschen mehr Proteine in deiner Diät, hast aber keine Lust jede Woche stundenlang dafür in der Küche zu stehen? Dieses einfache Rezept ist nicht nur lecker und gesund, sondern ist hauptächlich durch die Kichererbsen extrem proteinreich. Es eignet sich auch super als Meal-Prep-Gericht.
Zubereitungszeit 40 Min.
Gericht Hauptgericht
Portionen 4 Personen

Zutaten
  

  • 8 mittelgroße Kartoffeln
  • 150 g Brokkoli
  • 1 L Pflanzenmilch
  • 1 L Gemüsebrühe
  • 250 g Kichererbsen
  • 8 EL Nährhefe

Anleitung
 

  • Die Kartoffeln waschen, in kleine Würfel schneiden und in kochendes Wasser geben. Die Kartoffeln etwa so lange kochen, bis sie von alleine von einem Buttermesser rutschen.
  • Die gekochten Kartoffeln und Brokkoli in einen Mixer geben und mit der Milch zusammen mixen, bis sich ein Püree ergibt.
  • Gebe das Püree in den Topf zusammen mit den Kichererbsen und koche langsam die Brühe ein. Rühre dann noch die Nährhefe unter. Schmecke das ganze mit Salz und Pfeffer ab.
  • Garniere das Püree mit deinen Lieblingskräutern und genieße dein Essen!
Tags Brokkoli, Kartoffeln, Kichererbsen, Protein, Püree, vegane Suppe

Teil mich!

Mehr Leckeres

Vegane Quesadillas

Dieses spanische Gericht schmeckt wohl jedem! Das Beste daran: man kann die Teigtaschen mit allem füllen, worauf man Lust hat. Also kein Problem die Quesadillas einfach vegan zu machen.

Gefüllte Auberginen

Dieses Rezept für gefüllte Auberginen beweist, dass du nicht nur Paprikas lecker füllen kannst. Aus wenigen Zutaten ganz einfach zubereitet. Das perfekte Gericht für ein leckeres Abendessen mit der ganzen Familie.

Energiebälle

Einfach zu machende Energiebälle aus nur 3 Zutaten. Dieser kleine Snack für zwischendurch gibt durch Datteln und Nüsse genug Energie, um sich den restlichen Aufgaben des Tages zu stellen. Die Energiebälle schmecken herrlich saftig und natürlich.

Apfelkuchen

Ein Klassiker im Herbst: Apfelkuchen. Dieser Apfelkuchen ist nicht nur gesund, sondern schmeckt gleichzeitig auch sehr lecker. Haferflocken und Apfelmark runden den Geschmack ab. Etwas Zimt gibt dem Kuchen eine wunderbar herbstliche Note.
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -