Gefüllte Paprika

Dieses Rezept ist besonders einfach auf euren Geschmack anpassbar, da ihr eure Lieblingszutaten ganz einfach in die Füllung tun könnt.
Vorbereitungszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 45 Min.
Gericht Hauptgericht
Portionen 6 Paprikas

Zutaten
  

  • Olivenöl
  • 6 Paprika
  • ½ Zucchini Würfeln (möglichst kleine Stücke)
  • 1 kleine Zwiebel Würfeln
  • 3 Zehen Knoblauch Würfeln
  • 200 g Reis
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Thymian
  • 1 L Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer, Spritzer Zitronensaft

Anleitung
 

  • Koche den Reis nach Packungsanleitung für nur etwa die Hälfte der angegebenen Zeit.
  • Wasche die Paprikas und schneide die Oberseite ab. Hülle die Paprika aus und platziere sie in einem mittelgroßen Topf, sodass die Öffnungen nach oben zeigen.
  • Erhitze etwas Öl in einer Pfanne. Brate Zwiebeln kurz an, bis diese Glasig sind. Gebe dann Knoblauch und Zucchini, sowie die Gewürze dazu und brate alles ein paar Minuten.
  • Gebe den Reis und die Gemüsebrühe in die Pfanne, bis die Brühe verdammft und der Reis durch ist. Würze die Füllung dann noch einmal mit Salz, Pfeffer und einem Spritzer Zitronensaft ab.
  • Fülle die Paprikas dann mit dem Reis und Gemüse.
  • Gebe Wasser in den Topf (nicht in die Paprikas), bis das Wasser etwa zur Hälfte der Paprika hochkommt. Koche dann das Wasser für etwa 40 Minuten bei niedriger Hitze mit einem Deckel auf dem Topf. Die Paprikas sollten danach schön weich sein.

Teil mich!

Mehr Leckeres

Vegane Grill – Ideen

An heißen Sommertagen kommen nicht nur Fleischesser auf die Idee, den Grill anzuschmeißen. Doch immer nur Veggie - Würstchen grillen? Ziemlich langweilig! Wie wäre es stattdessen mal mit gefüllten Grilltomaten oder Räuchertofu - Sesamsticks? Dazu noch Mutti´s Kartoffelsalat und das Geschmackserlebnis ist perfekt.

Vegane Brownies

Vegane Brownies Wie lange ich nach dem perfekten Brownie Rezept gesucht hab… Die einen sind zu trocken, die anderen zu...

Overnight Oats

Diese leckeren, fruchtigen Overnight Oats bereitet man einfach am Abend vor und stellt sie dann über Nacht, wie der Name auch verrät, in den Kühlschrank. Am Morgen verbringt man dann keine Zeit mit der Zubereitung des Frühstücks, sondern genießt einfach die schon fertigen Overnight Oats. Durch die Mandelmilch bekommen die Haferflocken eine wunderbar cremige Konsistenz, die durch die knusprigen Mandelstücke gut abgerundet wird. Besonders, wenn man vormittags in Eile ist, kommen diese Overnight Oats gelegen.

Veganes Ratatouille

Als Hauptgericht mit etwas Brot oder Reis dazu oder als Beilage, das Ratatouille passt immer! Mit seiner Vielfalt und dem leckeren Geschmack wird es garantiert sogar dem größten Gemüse-Muffel schmecken.
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -