Frühstückstacos

Leckere Frühstückstacos mit Tofu sind nicht nur schnell zubereitet, sondern eignen sich besonders, um übrig gebliebenes Gemüse loszuwerden. So gut wie jedes Gemüse schmeckt in einem Frühstückstaco. Außerdem lassen sich zum Beispiel auch Salat oder Bohnen hinzufügen. Eine perfekte Salsa rundet den Taco ab.
Gib jetzt die erste Bewertung ab! (Klick auf 5 Sterne = beste Bewertung)
Vorbereitungszeit 5 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Gesamtzeit 25 Min.
Gericht Frühstück
Land & Region Mexikanisch
Portionen 4 Tacos

Zutaten
  

  • 4 vegane Tortillas
  • 1 TL Olivenöl
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 1 Block Tofu
  • Deine Auswahl an Gemüse, z. B. Paprika, Zucchini, Tomate, Karotte oder auch Brokkoli
  • 1 TL Knoblauchpulver
  • ¼ TL Kurkuma
  • Salz
  • Pfeffer
  • 100-150 ml Salsa
  • 100 g veganen Reibekäse alternativ 3-4 EL Nährhefe beim Würzen hinzugeben
  • 1 Handvoll Koriander und Petersilie frisch

Anleitung
 

  • Zuerst ein bisschen Öl in einem Topf bei mittlerer Stufe erhitzen und dann die gewürfelten Zwiebeln darin anbraten, bis diese glasig sind.
  • Gebe das restliche Gemüse hinzu und brate alles etwa 5 Minuten an. Rühre dabei alles gut um. Du kannst bereits mit etwas Salz und Pfeffer würzen.
  • Zerbröckel oder raspel den Tofu klein und gebe ihn ebenfalls in den Topf. Senke die Temperatur etwas ab. Erwärme den Tofu für etwa 3-4 Minuten und gebe unter ständigem Umrühren die Gewürze hinzu.
  • Erwärme die Tortillas entweder kurz in einer Pfanne, dem Ofen oder der Mikrowelle. Gebe dann die Füllung in die Tortillas, verteile nach Belieben noch die Salsa und den Käse auf der Füllung.
  • Garniere das Ganze mit etwas Petersilie und Koriander und genieße deine Frühstückstacos!
Tags zu diesem Rezept: Frühstück, Mexikanisches Gericht, Tacos, Tofu, veganes Frühstück

Teil mich!

Mehr Leckeres

Hirse-Porridge mit karamellisierten Früchten

Was früher mal als „Arme-Leute-Essen“ galt ist heute ein Trend-Frühstück, das nicht mehr wegzudenken ist und nun in vielen verschieden Variationen existiert. So auch bei diesem Rezept: Statt wie üblich Haferflocken zu verwenden, habe ich es mit Hirse probiert, und herausgekommen ist ein unheimlich geschmackvolles, crunchiges Porridge, das nicht nur gesund, sondern auch wärmend ist.

Apfelkuchen

Ein Klassiker im Herbst: Apfelkuchen. Dieser Apfelkuchen ist nicht nur gesund, sondern schmeckt gleichzeitig auch sehr lecker. Haferflocken und Apfelmark runden den Geschmack ab. Etwas Zimt gibt dem Kuchen eine wunderbar herbstliche Note.

Pakoras aus dem Backofen

Pakoras sind eine tolle, knusprige Vorspeise oder Beilage aus Indien, die es in vielen verschiedenen Formen aus den unterschiedlichsten Zutaten in einem herrlich gewürzten Teig aus Kichererbsenmehl gibt. Im Normalfall sind sie frittiert, doch diese sind gebacken. In diesem einfachen Rezept wird blitzschnell eine köstliche Vorspeise oder Beilage zu deinem Lieblingscurry o. Ä. hergezaubert! Außerdem sind sie von Natur aus vegan und glutenfrei!

Rote Linsen-Curry mit Süßkartoffeln

Einfach zubereitet und dazu noch unglaublich lecker, das ist unser Curry mit roten Linsen. Die Süßkartoffel rundet die würzige Schärfe ideal ab. Dieses Rezept ist ein Beweis dafür, dass veganes Essen nicht nur gesund, sondern auch super lecker ist.
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -