Avocado-Smoothie Bowl

Eine gesunde Ernährung wird für viele Leute immer wichtiger und es rücken somit Obst und Gemüse in verschiedenen, kreativen Kombinationen immer mehr in den kulinarischen Mittelpunkt. Dadurch sind auch Smoothie Bowls zu einem echten Trend-Essen geworden. Diese hier vereint die kräftigen Farben und eher neutralen Geschmäcker von Avocado und Spinat mit süßen Früchten und ist somit vollgepackt mit nicht nur leckeren, sondern auch überaus gesunden Zutaten, die ein echt harmonisches Ergebnis liefern. Zusammen mit ein paar anderen Toppings wird das zu einem echten Power-Frühstück (oder Snack)!
Gib jetzt die erste Bewertung ab! (Klick auf 5 Sterne = beste Bewertung)
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Gericht Frühstück, Snacks
Portionen 2

Kochutensilien

  • 1 Mixer

Zutaten
  

  • 2 Avocados
  • 2 Bananen
  • 1 Handvoll frischen Blattspinat
  • 200 ml Mandelmilch oder andere Pflanzenmilch deiner Wahl
  • Etwas Limettensaft
  • 100 g Heidelbeeren
  • 2 EL Dinkelflocken alternativ Haferflocken
  • 2 TL Chia-Samen alternativ Leinsamen
  • Weitere Toppings deiner Wahl z. B. Goji-Beeren, Nüsse oder Kokosraspel

Anleitung
 

  • Zunächst wird der Smoothie, also die Basis der Bowl, zubereitet. Dafür als Erstes die Avocados aufschneiden, entkernen und das Fruchtfleisch direkt in einen Mixer geben.
  • Eine der Bananen schälen und dazugeben. Den Spinat waschen, abtrocknen und ebenfalls dazugeben.
  • Mandel- oder andere Pflanzenmilch sowie ein wenig Limettensaft dazugeben und das Ganze nun pürieren, bis es eine cremige Konsistenz hat. Abschmecken und ggf. noch etwas Limettensaft dazugeben.
  • Als Nächstes die Heidelbeeren waschen und trocknen sowie die zweite Banane schälen und in Scheiben schneiden.
  • Die Smoothie-Basis in die Schüsseln füllen und mit Heidelbeeren, Bananenscheiben, Dinkel- oder Haferflocken und Chia- oder Leinsamen toppen, sowie weiteren Toppings deiner Wahl (falls erwünscht). Genießen!
Tags zu diesem Rezept: Avocado, Bowl, Heidelbeeren, Smoothie, Smoothie-Bowl

Teil mich!

Inspiriert vonSlowly Veggie

Mehr Leckeres

Zimtmuffins

Den Teig für diese leckeren Zimtmuffins kann man in nur einer Schüssel zubereiten. Wenige Zutaten und eine ganz leichte Zubereitung machen die Muffins zu einem einfachen Leckerbissen. Zimt und Zucker lassen den oberen Teil der Muffins leicht knusprig werden. Der Teig bleibt dafür herrlich weich und saftig. Ohne Zimt und Zucker obendrauf kann dieser Teig auch super als Grundlage für alle möglichen Muffins und Cupcakes verwendet werden.

Blumenkohl-Bratlinge

Diese Bratlinge schmecken fantastisch. Sie sind zwar etwas aufwendiger, aber passen dafür zu jedem Dip, Salat oder Kartoffelgericht. Eine gute Lösung auch für alle, die den puren Geschmack von Blumenkohl nicht so sehr mögen. 

Schoko-Erdnuss-Crispies

Diese Crispies vereinen eine proteinhaltige, gesunde Basis mit einer schokoladigen, süßen Mischung. Hier ist kein raffinierter Zucker zugesetzt und die Crispies sind glutenfrei. Eine willkommene Alternative für Menschen, die getreidehaltige Lebensmittel nicht gut vertragen, aber trotzdem einen süßen Snack für zwischendurch genießen wollen.

Chocolate Chip Cookies

Diese Chocolate Chip Cookies sind super geeignet für diejenigen, die gerne etwas richtig Süßes essen wollen. Rohrohrzucker und Brauner Zucker verwandeln die Cookies zu „chewy“, also zähen und weichen Leckerbissen. Dieses Rezept ist perfekt für Veganer und Nicht-Veganer, die einen Einblick ins Backen ohne Ei, Butter und Milch erhalten wollen.
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -