How to Foodstyling – eine Anleitung

Foodstyling ist in der letzten Zeit ein großes Thema geworden in der Kochszene, aber auch im Internet (wie beispielsweise auf diesem Blog), auf Instagram oder schlichtweg im dreißig Jahre alten Kochbuch bei Oma im Regal. Denn sich einfach ein Teller Nudeln machen kann jeder. Ihn aber so anzurichten, dass man sofort in den nächsten Supermarkt rennen will, um es auch zu kochen, das ist eine Herausforderung. Es gibt aber ein paar Tricks und wirklich einfache Hacks, mit denen jeder daheim zum Food-Stylisten werden kann!

Schritt 1: Dein Essen kommt aus dem Kochtopf, Ofen oder aus der Pfanne und du tust es auf einen simplen Teller.

Schritt 2: Du suchst dir einen schöneren Hintergrund, als die zerkratze Tischplatte oder den Esstisch, auf dem im Hintergrund noch dein Teller vom Frühstück steht. Hierfür brauchst du kein fancy Studio, es reicht auch einfache eine Decke oder ein Kleidungsstück. Dies hier ist beispielsweise ein Hemd aus meinem Kleiderschrank.

Schritt 3: Du wählst nun einen Teller oder Schüssel, der etwas hübscher aussieht und der farblich schön zu deinem Gericht passt.

Schritt 4: Nun fängst du an, Tiefe in dein Bild zu bringen. Hierfür habe ich meine Schüssel auf ein Holzstück gestellt, welches ich bei uns im Keller gefunden habe. Um solche kleinen Accessoires zu finden, kannst du wunderbar in einen Trödelladen, auf einen Flohmarkt, in deinen Keller oder auch einfach raus auf die Straße gehen und schauen, was die Nachbarn aussortiert und auf die Straße gestellt haben.

Schritt 5: Lege nun Zutaten, die du in deinem Gericht verwendet hast, drumherum. Ich habe hier Kürbis, Pilze und Frühlingszwiebeln verwendet. Die Pilze habe ich zusätzlich aufgeschnitten, da ich diese Optik sehr schön finde und in mein Bild einbauen wollte.

Schritt 6: Füge weitere Abschnitte bzw. tiefenerzeugende Zutaten oder auch Gewürze hinzu. Ich habe hier auf die orangene Pasta in der weißen Schale, schwarze Kürbiskerne gegeben, denn dieser Kontrast ist sehr wirkungsvoll und sorgt für Details.

Schritt 7: Um noch eine weitere Ebene zu schaffen, habe ich Frühlingszwiebeln kleingeschnitten und ebenfalls auf die Pasta gegeben.

Schritt 8: Dein Gericht ist mit Sicherheit gewürzt. Wo sind diese Gewürze? Lege sie mit in dein Bild! Ich habe mich für Salz und Pfefferkörner entschieden, aber (bei anderen Gerichten), sind auch Currypulver, Zimtstangen oder auch Sesam eine schöne Idee. Man soll dein Bild schmecken können, wenn man es sieht.

Schritt 9: Füge eine Geschichte hinzu. Dieses Essen wird von jemandem gegessen werden. Dann braucht diese Person aber auch Besteck und etwas zu Trinken daneben. Denke einfach immer daran, wie die Situation um das Essen herum wäre. Als Beispiel: Weihnachtskekse würde man nicht im Crop Top und mit einer Limonade daneben bei 30 Grad draußen essen. Man hat dicke Kuschelsocken an, schaut einen Weihnachtsfilm und trinkt eine heiße Schokolade nebendran.

(optionaler) Schritt 10: Bearbeite dein Bild am Laptop nach. Ich bin gar kein Fan von vollkommen überzogener Bildbearbeitung, aber ein paar Tools helfen dabei, dass dein Bild mehr auf jemanden wirkt. Ich verstärke immer die Schärfe im Bild (dadurch wirken die Kanten schärfer und exakter), lasse die Farben etwas nachkolorieren und helle das Foto ein wenig auf. Nur diese drei Sachen und das Bild ist perfekt!

Natürlich kann man immer noch weitaus mehr machen und das Ganze noch viel professioneller machen! Diese 10 Schritte sind einfach die Handgriffe, die ich eigentlich auf all meinen Bildern angewandt habe und die für mich zur Basis gehören. Darauf aufbauen kann man immer. Ich möchte an dieser Stelle aber noch den wichtigsten aller Schritte nennen: einfach machen! Klingt sehr abgeschmackt, ich weiß. Aber nur durch das Anfangen, ausprobieren, kritisch sein, verbessern wollen und Feedback einholen, werden deine Bilder besser. Zudem ist Foodstyling nichts was du studieren kannst oder einen Kurs machst und dann perfekt bist. Ich habe mir das alles auch selbst beibringen müssen, aber es macht großen Spaß und man schätzt sein Essen gleich doppelt wert!

P.S.: du willst das Gericht nachkochen? Dann schau mal hier: Kürbispasta!

Teil mich!

Mehr Wissenswertes

Herbst-Special: Alles rund um den Kürbis

Passend zum meteorologischen Herbstanfang gibt es heute ein paar Rezepte, die uns den Abschied vom Sommer um einiges leichter machen. Dabei dreht sich alles rund um den Kürbis. Der Kürbis ist nicht nur lecker und gesund, sondern seine leuchtenden Farben bringen die triste Herbstzeit zum Strahlen. Wir zeigen euch wie vielseitig diese Frucht ist und wie einfach ihr daraus köstliche Gerichte zaubern könnt. Daher findet ihr hier eine komplette Menü-Idee zum Thema Kürbis!

Rezepte rund um die Welt

Sommerzeit heißt Urlaubszeit und was würde dazu besser passen als eine Rezeptesammlung von typischen Gerichten aus aller Welt. Von Europa aus erkunden wir die andere Kontinente und entdecken dabei die vegane Vielfalt unseres Globus. Diese Rezepte eignen sich perfekt für einen Themenabend, oder für alle, die gerne Neues in der Küche ausprobieren. Also sei neugierig und begib dich mit mir auf eine Weltreise!

Die „Teller-Methode“

Eine ausgewogene Ernährung wird einem von allen Seiten empfohlen. Sie beugt, laut dem Hausarzt, einer Erkältung vor, sie ist gut für die Haut, Studien zeigen, dass man vitaler ist und ein langes gesundes Leben soll ebenfalls auf einen warten. Doch wie fange ich an? Was ist „ausgewogen“? An welchen Faktoren kann ich das festmachen? – All diese Fragen kamen mir und es gibt eine äußerst simple, aber sehr effektive Antwort: Die Teller Methode.

Die beliebtesten veganen Influencer

Was bis vor einigen Jahren noch eine Rarität war, gibt es heute wie Sand am Meer: vegane Influencer. Sie präsentieren die Vielfalt der veganen Ernährung und wie lecker, bunt und unkompliziert diese sein kann. Die veganen Influencer dienen damit als wichtige Inspirationsquelle für alle, die sich vegan ernähren, oder es vorhaben. Eine Auswahl der wichtigsten und berühmtesten Influencer weltweit und aus Deutschland findet ihr hier.
- Werbung -

Leckere Rezeptideen

- Werbung -