Kosmetikprodukte und Veganismus

Sowohl vegane Kosmetikprodukte, als auch Naturkosmetik werden immer beliebter. Jeder Drogeriemarkt in Deutschland führt inzwischen Produkte, die man als Veganer*in bedenklos kaufen kann. Doch was gibt es dennoch zu beachten? Wo liegt der Unterschied zwischen veganer und Naturkosmetik? Und wie genau steht es um die Tierversuche? Das wollen wir heute aufklären.

Sowohl Veganer*innen als auch nicht Veganer*innen greifen gerade bei Kosmetik immer mehr zu der veganen Alternative. Das sorgt dafür, dass die Auswahl in Drogeriemärkte in den letzten Jahren stark gestiegen ist. Viele Produkte zeigen inzwischen verschiedene vegane Labels auf. Die beiden seriösesten sind dabei das V-Label (Das gelbe Label, was Ihr auch oft auf Lebensmitteln findet), sowie die Veganblume, da diese von unabhängigen Instituten geprüft werden. Immer mehr Marken führen jedoch auch ihr eigenes Label ein, dessen Gültigkeit wiederum nur intern geprüft wird. Kosmetik-Vegan hat diesbezüglich sehr ausführliche Listen, um es einfacher zu machen diese Produkte zu identifizieren.  

Die Situation um Tierversuche ist jedoch etwas komplizierter. Dies liegt jedoch nicht an den Marken selbst, sondern an der Chemiekalienverordnung REACH (Registration, Evaluation, Authorisation and Restriction of Chemicals). Diese besagt, dass Tierversuche für Kosmetikprodukte und deren Inhaltsstoffe zwar untersagt sind, jedoch müssen sogar einzelne Inhaltsstoffe, die ebenfalls für andere Produkte verwendet werden, getestet werden. Hier lässt sich dann jedoch debattieren, ob diese Tierversuche nicht auch ohne die Verwendung des Inhaltsstoffes im Kosmetikprodukt durchgeführt worden wären. Wer sicher gehen will, kann einfach auf eines der vielen „Tierversuchsfrei“ Labels achten, die sich auf vielen Verpackungen von Kosmetikprodukten finden lassen.

Zusätzlich gibt es neben der veganen Kosmetik auch noch Naturkosmetik. Viele Produkte fallen zwar in beide Kategorien, dies liegt aber daran, dass die Zielgruppen oft ähnlich sind und nicht daran, dass sie sich von der Definition ähnelt. So werden für Naturkosmetikprodukte, wie der Name schon verrät, nur natürliche Inhaltsstoffe verwendet. Dies kann jedoch auch Inhaltsstoffe wie beispielsweise Honig beinhalten. Anders herum gibt es vegane Produkte, die synthetische, aber vegane, Inhaltsstoffe verwenden und damit fällt das Produkt nicht mehr unter die Kategorie Naturkosmetik.

Passt also beim Einkauf auf, dass wirklich ein Vegan-Label auf dem Produkt verzeichnet ist. Wenn Ihr komplett auf die Involvierung von Tierversuchen jeglicher Art verzichten wollt, solltet Ihr außerdem auf das entsprechende Hasenlabel achten. Und zudem solltet Ihr Euch den Unterschied zwischen veganer und Naturkosmetik bewusst sein. 

Teil mich!

Mehr Wissenswertes

Ist Honig vegan?

Honig ist in der veganen Community zum Teil etwas umstritten. Während eigentlich alle Veganer*innen bei anderen tierischen Produkten kein zweites Mal darüber nachdenken, ob es vegan ist, essen manche trotzdem Honig. In diesem Artikel wird auf die drei der häufigsten Argumente für Veganismus eingegangen, und wie sich Honig dabei schlägt.

Du startest vegan? Das muss in Deinen Kühlschrank!

Du startest also vegan. Ob nun für eine kleine Challenge, um zu gucken ob es für Dich ist, oder ob du schon weißt, dass Du es garantiert durchziehen möchtest: In diesem Guide gebe ich Dir all die Tipps, für einen vollen Kühlschrank.

Vegan Grillen – So wird dein veganer Grillabend perfekt

Es ist endlich wieder soweit. Die Tage werden länger und die Abende milder. Die Sonne lädt uns praktisch nach draußen ein und die Grillsaison ist somit wieder eröffnet. Ob d`Du bei Anderen eingeladen wurdest, oder selber einen veganen Grillabend mit Deinen Liebsten geplant hast, dieser Guide gibt dir die besten Grillrezepte. Hier ist garantiert für jeden etwas dabei!

Die 5 wichtigsten Dokus über Ernährung

Das Stigma gegen pflanzliche Ernährung verfällt mit wachsender Aufklärung immer mehr. Ideen wie "die Kuh ist doch zum Melken da", "man brauchts Milch für die Knochen", "echte Männer essen Fleisch" oder "bei veganer Ernährung kriegt man nicht genug Proteine" werden von immer mehr Leuten als schwachsinnig empfunden.
- Werbung -

Leckere Rezeptideen

- Werbung -