Russische Piroschki mit Kartoffelfüllung

Vegane Rezepte gibt es auf der ganzen Welt. Besonders lecker und zufällig vegan sind russische Piroschki mit Kartoffelfüllung. Der fluffige Teig kommt ganz ohne tierische Zutaten aus und ist einfacher gemacht als man denkt. Die gebackenen Teigtaschen sind ein typisch russisches Nationalrezept, das du auch mal ausprobieren musst.
Zubereitungszeit 1 Std. 30 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Russland
Portionen 20 Teigtaschen

Equipment

  • 1 Kartoffelstampfer

Zutaten
  

Für den Teig

  • 700 g Mehl
  • 350 ml lauwarmes Wasser
  • 70 g pflanzliches Öl
  • 1 frischer Hefewürfel
  • 3 EL Zucker
  • 1 TL Salz

Für die Füllung

  • 700 g Kartoffeln
  • 3 mittelgroße Zwiebeln

Anleitung
 

  • Als Erstes die Kartoffeln in Salzwasser zum Kochen aufsetzen. Wenn sie gar sind, abgießen und zur Seite stellen. Ein bisschen von dem Salzwasser sollte aufgehoben werden.
  • In einer Schüssel den Hefewürfel zerbröseln, mit dem Zucker vermischen und stehen lassen bis die Mischung flüssig ist.
  • Sobald eine Flüssigkeit entsteht, die gesamte Menge des lauwarmen Wassers und ca. 5-6 EL Mehl dazugeben. Die Zutaten zu einem Teig verarbeiten und anschließend 30-60 Minuten stehen lassen. Die Teigmasse sollte sich verdoppeln und kriegt eine breimäßige Konsistenz. 
  • In der Zwischenzeit wird die Füllung vorbereitet. Dafür Zwiebeln klein schneiden und in reichlich Pflanzenöl andünsten, bis sie goldbraun sind. Salz und Pfeffer nach Geschmack dazugeben. Die Kartoffeln stampfen und mit den Zwiebeln vermischen. Für eine bessere Konsistenz bei Bedarf etwas von dem stärkehaltigen Salzwasser dazugeben. Zum Schluss nochmal abschmecken. 
  • Nach der Ruhezeit das restliche Mehl, Salz und Öl zum Teig dazugeben. Die Zutaten kneten bis ein gleichmäßiger Teig entsteht. Diesen Teig kann man direkt weiterverarbeiten.
  • Aus ca. 50 g Teig Kugeln formen und diese 10 Minuten abgedeckt stehen lassen. Die Teigkugeln sollten sich von der Masse her verdoppeln.
  • Die Kugeln anschließend mit der Hand platt drücken und fast die gleiche Menge an Füllung (ca. 40 g) in die Mitte legen.
  • Das obere und untere Ende nach innen zusammenklappen und die Enden fest zusammendrücken. Dadurch bekommen die Piroschki eine Schiffchenform. Mit der Naht nach unten auf ein Backblech mit Backpapier legen.
  • Die Teigtaschen mit Pflanzenöl bestreichen und bei 180 Grad Celsius Ober-/Unterhitze ca. 20-25 Minuten backen. Die Piroschki sollten goldbraun werden. 
Tags zu diesem Rezept: Kartoffeln, vegane Teigtaschen

Teil mich!

Mehr Leckeres

Kalte Tomatensuppe

Du suchst eine herzhafte Erfrischung für heiße Tage? Dann ist unsere kalte Tomatensuppe genau das Richtige für dich! Sie ist eine echte Empfehlung für den Sommer: erfrischend, würzig und sehr einfach herzustellen. Also begib dich mit unserer kalten veganen Suppe auf eine kulinarische Reise nach Spanien!

Geschichteter Couscous-Salat – perfekt für Meal Prep!

Dieser Salat ist ein echter Geheimtipp - er lässt sich wunderbar in großen Mengen vorbereiten und man kann ihn mehrere Tage essen, wenn man lediglich z. B. am Wochenende kurz Zeit investiert (nicht einmal viel!). Er schmeckt kalt richtig gut, deswegen kann man ihn dann einfach aus dem Kühlschrank nehmen - perfekt also für eine volle Arbeitswoche im Home Office oder sogar zum Mitnehmen. Außerdem ist er sehr ausgewogen und nährstoffreich und zudem noch unglaublich anpassbar. Werde kreativ!

Vegane Oreo Cookies

Wusstest du, dass Oreos ein zufällig veganes Produkt sind? Man würde es gar nicht meinen, doch die beliebten Kekse sind für eine vegane Ernährung geeignet. Man kann sie nicht nur pur essen, sondern auch kreative Nachtische und Snacks daraus zaubern - wie diese himmlisch weichen, selbstgebackenen Cookies mit leckeren Oreo-Stückchen im Teig. Sie machen süchtig und werden auch jede*n Nicht-Veganer*in überzeugen!

Polenta-Pizza

Du bist auf der Suche nach einem etwas anderen, gesünderen Pizzaboden, der zudem noch glutenfrei ist - aber trotzdem schön knusprig, schmackhaft und gar nicht mal so schwer zu machen? Klingt auf den ersten Blick nach sehr vielen Anforderungen. Doch die Lösung lautet Polenta - die perfekte Grundlage für deine Lieblings-Pizzabeläge und eine einfache Alternative zu einem Standard-Pizzaboden aus Weißmehl. Lass dich überraschen!
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -