Scharf-Sauer-Suppe mit Ramen-Nudeln

Eine herzhafte Scharf-Sauer-Suppe ist ein klassisches chinesisches Rezept, was hier mit Ramen-Nudeln auch jeden satt macht. Es geht schnell und bietet sich immer an, wenn man mal ein bisschen Gemüse zuhause hat, das man aufbrauchen möchte.
Gib jetzt die erste Bewertung ab! (Klick auf 5 Sterne = beste Bewertung)
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Gesamtzeit 45 Min.
Gericht Hauptgericht, Suppe
Land & Region Asiatisch, Chinesisch
Portionen 4 Personen

Zutaten
  

  • 1,4 L Gemüsebrühe
  • 1 cm Ingwer
  • 2 Knoblauchzehen
  • 75 g Karotten
  • 100 g deiner Lieblingspilze
  • 70 g Kohl
  • 125 g Tofu
  • 3-4 Frühlingszwiebeln
  • 1 EL Speisestärke
  • 200 g Ramen-Nudeln
  • Sesamsamen
  • 4 EL Sojasauce
  • 1 EL Melasse
  • 1 EL Reisessig
  • 1 TL Zucker
  • Salz
  • Schwarzer und weißer Pfeffer
  • Optional auch beliebiges anderes Gemüse nach Wünschen austauschen oder hinzufügen.

Anleitung
 

Vorbereitung

  • Säubere die Pilze und schneide sie dann in kleine Scheiben. Entferne dabei immer das Ende des Stiels.
  • Schneide den Ingwer und die Knoblauchzehen in kleine Würfel.
  • Schäle die Karotten und schneide sie in Scheiben. Die Frühlingszwiebeln solltest du ebenfalls in dünne Scheiben schneiden. Lege einige grüne Scheibchen zur Seite, um später die fertige Suppe zu verzieren.
  • Schneide den Tofu sowie den Kohl ebenfalls in Würfel.

Kochen

  • Mische 1,25 Liter der Gemüsebrühe mit dem Ingwer und Knoblauch, sowie mit allen restlichen Flüssigkeiten und Gewürzen in einem Kochtopf. Füge dabei erst einmal nur wenig weißen Pfeffer hinzu, um später die gewünschte Schärfe genauer treffen zu können. Koche die Suppe bei mittlerer Hitze.
  • Sobald die Brühe anfängt zu kochen, füge die Karotten, die Pilze und den Tofu hinzu. Rühre immer gut um.
  • Wenn die Brühe anfängt sehr stark zu kochen, füge noch den zerkleinerten Kohl hinzu. Schmecke hier ein erstes Mal ab und gebe nach Belieben Sojasauce, weißen Pfeffer oder etwas Essig hinzu. Beachte: Der Essig verdampft mit der Zeit, die Suppe wird also an Säure verlieren. Wenn sie also jetzt etwas zu sauer ist – keine Panik.
  • Gebe nun die weißen Teile der Frühlingszwiebel hinzu.
  • Solange die Suppe kocht, kannst du schon einmal die restliche Brühe mit der Speisestärke vermischen.
  • Die Ramen-Nudeln in den Suppentopf geben und kochen, bis sie auseinandergehen. Dann gebe die Speisestärkemischung hinzu und verrühre alles gut.
  • Wenn die Suppe wieder zu kochen beginnt, schalte den Herd ab. Lass die Nudeln noch ein bisschen mit der Resthitze weiterkochen.
  • Serviere die Suppe mit den beiseite gelegten Frühlingszwiebelscheiben.
Tags zu diesem Rezept: Ramen, Tofu, vegane Suppe

Teil mich!

Mehr Leckeres

Ukrainische Wareniki mit Kartoffelfüllung

Russische Pelmeni sind allgemein sehr bekannt. Hast du aber auch schon von ukrainischen Wareniki gehört? Die Teigtaschen gibt es in verschiedenen Varianten mit unterschiedlichen Füllungen. Heute zeigen wir dir das salzige Rezept mit Kartoffelfüllung. Sehr einfach gemacht und auch sehr günstig. Die Teigtaschen kann man auch super gut einfrieren und auf Vorrat vorbereiten.

Tahin-Pasta mit Brokkoli

Tahin ist eine Zutat, mit der sich jeder anfreunden sollte. Das Sesammus ist unglaublich lecker und sämig und bildet eine perfekte Grundlage für viele Saucen, wie auch bei diesem etwas ausgefallenen Pasta-Rezept. Die Pastasauce ist schnell gemacht und sättigt gut, ohne zu schwer im Magen zu liegen! Dieses Rezept ist nicht nur lecker, sondern auch gesund, denn Tahin ist reich an Vitaminen, Kalzium, Eiweiß und ungesättigten Fettsäuren. Dieses kreative Gericht wirst du ab sofort regelmäßig in deinen Speiseplan einbauen wollen!

Sabich

Sabich ist ein eher unbekanntes Gericht der orientalischen Küche, aber dafür ein echtes Highlight. Es handelt sich dabei um ein israelisches Frühstücks-Sandwich. Die Füllung dieses Sandwichs besteht aus frittierter Aubergine, Tomaten- und Gurkensalat, Kichererbsen und einer leckeren Sauce. Damit ist dieses Frühstücksgericht ein wahrer Leckerbissen, also auf, probier es aus!

Vegane Chocolate Chip Cookies

Jede*r sollte einmal Chocolate Chip Cookies selber gemacht haben! Sie schmecken oft viel besser, als die, die es im Supermarkt zu kaufen gibt. Außerdem gehen sie schnell und einfach, und beeindrucken mit Sicherheit jede*n, für die/den Ihr diese Kekse backt!
- Werbung -

Mehr leckere Rezeptideen

- Werbung -